Um die allmähliche Restaurierung des Chinesischen Pavillons macht sich der Verein Chinesischer Pavillon zu Dresden e.V. verdient. Foto: PR
Schaufenster Dresden

Auf zur Igel-Stadtpartie: zum Weißen Hirsch

Der Name des Dresdner Stadtteils Weißer Hirsch geht auf eine Legende zurück: „Auf einer Jagd sächsischer Landesherren in der Dresdner Heide erlegte ein Fürst einen weißen Hirsch. Ab 1686 existierte die Schänke eines Hofkapellmeisters „Zum Weißen Hirsch“. Um diese entwickelte sich eine Gemeinde gleichen Namens. Die Sommerfrische vor den [mehr]

Der Reiter ist einer der großen Gelehrten unster den Sachsenkönigen. Foto: Thessa Wolf
Dresdner Stadtteile

Literarischer Gang durch die Altstadt

Dem Dichter Gottfried Herder verdankt Dresden den Namen Elbflorenz. Dessen medienwirksam geäußerter Wunsch „Blühe, deutsches Florenz, mit deinen Schätzen der Kunstwelt!“ erfüllte sich: Die Stadt zog immer mehr Kulturtouristen an, der Geheimtipp wurde zum Selbstläufer. Fjodor Michailowitsch Dostojewski bezeichnete die Stadt als „Schatz in der Tabakdose“. Um Dichter, Denker und [mehr]

Am Moritzmonument beginnt die neue Igeltour-Führung über die Brühlsche Terrasse. Foto: Una Giesecke
Dresdner Stadtteile

Geheimnisse der Dresdner Festung offen gelegt

Trägt Igeltour jetzt Eulen nach Athen, fragt sich vielleicht so mancher mit Blick auf das neue Angebot des langjährigen Stattreisen-Veranstalters. Renate Gerners Idee zur Vorstellung der Brühlschen Terrasse entstand anlässlich eines Treffens, wo sich herausstellte, dass selbst die Dresdner nicht alles wissen über ihre Stadt. Vorläufertouren, [mehr]