Advertisements

Tag der offenen Tür in neuer Ballsportarena Dresden

Außen wird noch eifrig gewerkelt. Innen sind die Stühle bereits montiert und der Glasboden in der großen Halle komplett verlegt. Foto: Una Giesecke,

Wenn Stühle da sind, ist dies ein gutes Zeichen, dass bald Leben in die Bude einzieht. In der Ballsportarena gegenüber der Yenidze sind die Sitze auf den Tribünen bereits montiert. Am 5. Mai ist Eröffnung, am 6. Mai Tag der offenen Tür. Und einen Tag später findet die erste Veranstaltung statt, am Montag danach beginnt der reguläre Betrieb. Das Tempo, welches die beauftragten Baufirmen vorlegen, ist rasant.

Vor anderthalb Jahren war erster Spatenstich, jetzt steht die moderne Multifunktionshalle als Eingang zum Sportpark Ostra in voller Größe. Die Fassade dicht zu bekommen und im Inneren Böden, Technik, Möbel und Einrichtungen aufzubauen, wird die Herausforderung für die verbleibende Zeit, sagt Frank Lösche, Chef der Sportbetriebsgesellschaft. Täglich sind bis zu 150 Arbeiter vor Ort und erledigen ihre Aufgaben.

Mäzen als Investor

Hinter dem ambitionierten Vorhaben, das 15 Millionen Euro kosten wird, steckt Uwe Saegeling. Ihm gehört ein Unternehmen für Medizintechnik mit Sitz in Heidenau. Darüber hinaus ist der private Investor Mäzen und Präsident des Handballclubs Elbflorenz. Das erste Männerteam steht vor dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga.

Dies war immer das kurzfristige Ziel, wofür auch die Zuschauerkapazität, die Tribünen, der Hallenboden und die möglichen Abmaße konzipiert sind. Bei Handballspielen finden künftig 2.500 Zuschauer auf den neuen Sitzen Platz. Was sie sehen, ist neben Spitzensport auch deutschlandweit einmalig. Die Spiele steigen nämlich auf einem Glasboden. Die Linien werden dabei je nach Sportart von LED-Leuchten erzeugt, so Lösche.

Glasboden bruchsicher

Bedenken wegen des außergewöhnlichen Fußbodens zerstreut der Geschäftsführer im Ansatz. Das Verletzungsrisiko sei nicht höher als bei gängigen Untergründen. Er vergleicht das über einen Zentimeter dicke Sicherheitsglas, das aus zwei Scheiben besteht, zwischen die eine Folie gepresst ist, mit dem Material bei Autos. Auch dort splittert die Scheibe zwar bei einem Steinschlag, geht aber nicht zu Bruch. Der Glasboden, hergestellt von einer Spezialfirma aus Bayern, setzt sich aus 330 Segmenten zusammen und misst 44 mal 44 Meter.

Neben der großen Halle, in der neben Handball zudem Basket- und Volleyballpartien möglich sind, gibt es noch kleinere in der neuen Arena. Squash, Badminton oder Kegeln können bald auf höchstem Niveau gespielt werden. Außerdem können Bereiche für Veranstaltungen gemietet werden.Ein 12,5 Meter langes und fünf Meter breites Edelstahlbecken ist ebenfalls verbaut. Dort werden Wassergymnastik- oder Babyschwimmkurse angeboten. Auch eine Sauna steht den Nutzern zur Verfügung.Besucher und Mitarbeiter, die mit Auto anreisen, können versuchen, auf einem der 178 Stellflächen einen Parkplatz zu finden. Die Zufahrten erfolgen über die Magdeburger und die Weißeritzstraße. Der Haupteingang befindet sich an der Südseite. Dort werden gerade die restlichen Platten für die Außenanlage verlegt. Lars Kühl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: