Advertisements

Erlaubt und verboten – neue Polizeiverordnung geplant

Die Haltestelle Hauptbahnhof Nord an der St. Petersburger Straße in Dresden. Foto: Eric Münch

Dresden. Im Rathaus gibt es Pläne für eine neue Polizeiverordnung. Die regelt, was in der Stadt erlaubt und was verboten ist. Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) will dem Stadtrat die neuen Regeln zur Abstimmung vorlegen.

Gut für die Dresdner: Das Entsorgen von Papier und Altglas soll zukünftig länger erlaubt sein. Statt nur bis 19 Uhr sieht die neue Verordnung eine Einwurfzeit bis 20 Uhr vor. Hundebesitzer hingegen werden künftig öfter ihren Vierbeiner anleinen müssen. Beim Warten auf die Tram sollen Hunde künftig an die Leine genommen werden müssen.

Auch das Betteln von Kindern soll in Zukunft verboten sein. Die neue Verordnung verbietet das Betteln von Kindern oder in Begleitung von Kindern. Außer dem Füttern von Tauben ist in Zukunft auch explizit das Füttern von Ratten untersagt.

Die Pläne aus dem Rathaus könnten im November den Stadtrat passieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: