Stumpis Suche nach der Heimatliebe

Der Dresdner Schauspieler Wolfgang Stumph neben seinem Fahrrad vor dem Panorama von Kunstakademie, Frauenkirche, Ständehaus und Georgentor auf der Augustusbrücke. (Foto: Marko Förster/dpa)

Dresden. Wie empfinden Menschen in unterschiedlichen Ländern eigentlich Heimatliebe?,Dieser Frage widmet sich der zweite Teil des Dokumentarfilms „Heimatliebe“ von Wolfgang Stumph und Jana von Tautenberg. Darin trifft Wolfgang Stumph Menschen, die ihre Heimat in Mitteldeutschland verlassen haben und in der Fremde ihr Glück suchen.

Der Filmstar mit Dresden-Wurzeln begibt sich erneut auf Spurensuche: Seine zweite Reise führt ihn zu Auswanderern, zu Rückkehrern, zu Entwurzelten und zu Globetrottern. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Irland und Vietnam.

Die Premiere in Anwesenheit des Filmteams findet im Rundkino, Prager Straße 6, am 13. Dezember, 18 Uhr statt. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Für alle SZ-Card-Inhaber ist der Eintritt frei. Die Platzkarten gibt es, so lange der Vorrat reicht, im SZ-Treffpunkt Haus der Presse in der Ostra- Allee 20.

DAWO! verlost fünfmal zwei Eintrittskarten: Schreiben Sie bis 11. Dezember unter dem Stichwort „Heimatliebe“ eine E-Mail  an: verlosung@ dawo-dresden.de.

Unter allen Einsendern werden die Karten ausgelost. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.