Apotheke vor der Haustür

Löwenzahn findet sich nahezu überall. Und er verfügt über heilende Kräfte. Foto: Pixabay
Löwenzahn findet sich nahezu überall. Und er verfügt über heilende Kräfte. Foto: Pixabay

Viele Kräuter am Wegesrand besitzen heilende Kräfte. Nur zwei Beispiele: Löwenzahn befreit den Körper von Giften. Die enthaltenen Bitterstoffe kurbeln die Verdauung an, Kalium
wirkt harntreibend. Neben einer glatteren Haut und strafferer Figur liefert das Kraut Vitamine und Mineralien. Für einen Tee übergießt man drei Teelöffel frische Blätter mit einem
Viertel Liter Wasser und seiht ihn nach zehn Minuten ab. Die Wirkung tritt ein, wenn man drei Wochen lang drei Tassen pro Tag trinkt.

Ringelblumen enthalten wertvolle Biostoffe, unter anderem Calendulin, Saponine und Flavonoide. Sie helfen gegen trockene Haut. Eine beruhigende Ringelblumensalbe lässt sich herstellen, indem man eine Tasse frische Blütenblätter mit zwei Tassen Wasser einkocht. Anschließend gibt man 250 Gramm Wollwachs hinzu. Erkalten lassen, durch ein Leinentuch
pressen und in eine Dose füllen.

Kräutertour in Kaitz

„Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der in die Natur“, erklärt Dresdens Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Kaufmann. „Mit einer Kräutertour ermuntern wir, Dresden mit anderen
Augen kennen zu lernen und eine neue Strecke zum Spazierengehen auszuprobieren. Naschen unterwegs ist ausdrücklich erlaubt.“ Die Strecke der Kräuterwanderung ist in der
druckfrischen Broschüre „Walking People–Gesundheit beginnt vor der Haustür“ enthalten, die insgesamt fünf Routen aufführt, die sogenannten WalkingPeople-Laufstrecken. Neben der Runde auf der Kaitzer Höhe werden auch Westhang, Jägerpark, Sportpark Ostra und Altstadt vorgestellt. Praktisch: Die Streckenbeschreibungen lassen
sich heraustrennen und in jede Hosen- oder Jackentasche stecken. (DAWO)

http://www.dresden.de/walkingpeople

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.