Dresdner Weihnachtscircus mit Rekordprogramm zum Jubiläum

Bunte Exoten gehören zum Programm von Zirkusdirektor Müller-Milano. // Foto: PR

Mit einem Rekordprogramm geht der diesjährige Dresdner Weihnachts-Circus an den Start: Ab 19. Dezember verzaubern in 15 Darbietungen mehr als 50 Artisten, Musiker und Tänzer sowie 50 Tiere die Zuschauer. „So viele waren es noch nie“, sagt Pressesprecher Dirk Porn. Und das kommt nicht von ungefähr: Denn die Fachwelt feiert das große Jubiläum „250 Jahre Circus Tradition“, und die Gesellschaft der Circusfreunde richtet Anfang Januar ihre Jahresveranstaltung in Dresden aus.

Einer der weltbesten Clowns

Die reichlich zweistündige Show läuft in einem der modernsten Zirkuszelte der Welt, das im vergangenen Jahr seine Feuertaufe bestanden hat. Direktor Mario Müller-Milano und seine Mitstreiter haben dafür Spitzenakteure aus zehn verschiedenen Nationen verpflichtet. Drei davon liegen Müller-Milano ganz besonders am Herzen. So ist es ihm ganz wichtig, dass sich die Kinder auf Elefanten freuen dürfen, die unter Einhaltung aller geltenden Richtlinien gehalten und ausgebildet werden. „Und ich wollte unbedingt einen klassischen Clown, der alle Spielarten des Späßetreibens beherrscht. Mit Fumagalli aus Italien haben wir einen der weltbesten gefunden.“

Am stärksten mitfiebern, so der Direktor, wird er bei der Darbietung des spanischen Drahtseil-Virtuosen Nicol Nicols. Denn als Jugendlicher stand Müller-Milano selbst auf dem Seil, erlitt mit 21 Jahren aber einen schweren Unfall. „Ich konnte lange keine Drahtseilnummern mehr sehen. Aber jetzt ist der Abstand groß genug, und ich bin sehr gespannt.“ Nicols zeigt unter anderem Salti vor- und rückwärts sowie den Sprung durch den brennenden Reifen.

Elefanten, Ballerinas und kunterbunte Exoten

Kurzweil vor allem für Familien versprechen neben den Elefanten auch die Lamas und Windhunde der russischen Ex-Ballerina Joulia Tchakanova sowie die Pferde und Esel des tschechischen Tierlehrerehepaars Berousek. Jiri Berousek hat außerdem eine kunterbunte exotische Nummer im Gepäck: Er vereint Zebras, Kamele, Dromedare und Rinder zu einer großen variantenreichen Choreografie.

Spielzeit vom 19. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019 auf dem Volksfestplatz an der Pieschener Allee
Tickets unter www.sz-ticketservice.de, sowie ab 3.12. am Kassenwagen vor Ort

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.