Dynamo-Heimspiele wieder mit Zuschauern

Foto: SG Dynamo Dresden/Archiv

Beim Spiel gegen den Hamburger SV im DFB-Pokal werden erstmals seit Beginn der Coronakrise wieder Zuschauer im Stadion zugelassen.

Das Dresdner Gesundheitsamt hat am Freitag das Hygienekonzept der SG Dynamo Dresden genehmigt und somit die Voraussetzung geschaffen, dass ab dem DFB-Pokal-Heimspiel am 14. September 2020 gegen den Hamburger SV wieder Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion zugelassen sein werden. Bei der Wiederzulassung von Zuschauern werden sowohl der Steh- als auch der Sitzplatzbereich an der Lennéstraße 12 für Dynamo-Fans geöffnet.

„Wir freuen uns sehr über die Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamtes. Unser Dank geht auch an die Politik in Sachsen und Dresden, deren aktive Unterstützung in Anbetracht der regionalen Infektionslage diesen weiteren Schritt zurück zur Normalität erst möglich gemacht hat. Trotzdem wird das Stadionerlebnis auch in Dresden ein anderes als vor der Pandemie sein. So sind wir auf die Solidarität und Unterstützung eines jeden einzelnen Stadionbesuches angewiesen, um unser Hygienekonzept in der Praxis konsequent umsetzen zu können. Nur wenn alle bei der Einhaltung der Regeln mitziehen, wird die Rückkehr der Zuschauer auch bei künftigen Drittliga-Spielen möglich sein“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Michael Born.

Um die größtmögliche Auslastung – unter Beachtung aller Regeln und Maßnahmen des Hygienekonzepts – in Dynamos Wohnzimmer möglich zu machen, muss von jeder Person verpflichtend eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen und die vorgegebenen Abstandsregeln eingehalten werden. Dies gilt vom Betreten bis zum Verlassen des Stadiongeländes für jede Besucherin und jeden Besucher.

Bereits zum DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV werden so nach sechsmonatiger Zwangspause erstmals wieder mehrere Tausend Dynamo-Fans live im Rudolf-Harbig-Stadion dabei sein können.

„Für die Fußball-Fans in unserer Stadt ist dies sicherlich eine tolle Nachricht“, sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert. „Die SGD hat sich wie viele andere Veranstalter in unserer Stadt sehr verantwortungsbewusst mit den geltenden Hygienevorschriften auseinandergesetzt und gemeinsam mit den Experten des Gesundheitsamtes eine tragfähige Lösung erarbeitet.“ Das erste Spiel mit Zuschauern wird gegen den Hamburger SV im DFB-Pokal sein. Hilbert: „Das mit dem HSV jetzt eine Mannschaft aus unsere Partnerstadt zu Gast ist, ist natürlich besonders reizvoll.“

„An dieser Stelle gilt mein ausdrücklicher Dank den Kolleginnen und Kollegen aus dem Gesundheitsamt. Seit Monaten werden täglich Hygienekonzepte eingereicht, die einer intensiven Prüfung bedürfen. Dies zu bewältigen, ist eine große Herausforderung und braucht einen erheblichen persönlichen Einsatz“, sagt OB Hilbert. „Deshalb gilt auch mein Appell an die Veranstalter in Dresden, dass die notwendigen Hygienekonzepte mit einem ausreichenden zeitlichen Vorlauf eingereicht werden. Ansonsten ist die Zahl der Anträge nicht zu bearbeiten und es kommt zu unnötigen Verzögerungen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.