Buchverlosung mit der DAWO! – Ein Buch mit Augenzwinkern

Anke Ernst: „Als mein Leben verrückt spielte und dann auch noch Corona kam“; Verlag:DeBehr Radeberg, 11,95 €; ISBN: 978395753786
Der dritte Roman von Anke Ernst – ein Spiegelbild für „Normalbürger“

Das mittlerweile dritte Buch der Dohnaer Autorin, das im Juli 2020 im DeBehr Verlag erschien, ist mit einer gehörigen Portion Humor gespickt. Dabei greift Anke Ernst in ihrem aktuellen Roman sehr tiefgründige Themen wie Burnout, Ehekrise und Corona auf. Von jetzt auf dann wird der Alltag der Romanfigur Melanie unvermittelt auf den Kopf gestellt. Zu viel für die junge Frau, die bisher Familie, Haushalt und Beruf immer gut unter einen Hut bekommen hat. Nach ihrem Zusammenbruch soll Melanie bei einer Psychologin vorsprechen.

Gar nicht so einfach, wenn man bisher alles mit sich selbst ausgemacht hat. Und ihr Mann Felix glänzt wieder einmal erfolgreich mit Abwesenheit. Mehr noch, gibt er doch Anlass zum Zweifeln. Durch Zufall findet sie Fotos, die ihren holden Gatten in Frauenkleidern zeigt. Ist Felix etwa schwul? Ein Schlag ins Gesicht; führt die bessere Hälfte heimlich ein Doppelleben? Als Melanie versucht, den Dingen auf den Grund zu gehen, bricht auch noch Corona aus. Dieses amüsante Buch hat die Autorin geschrieben, um allen Ärger wegzulachen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Leser an der einen oder anderen Stelle wiederfinden. Sie treffen auf tolle Charaktere und einen Roman der sich süffig wegliest.

In Pirna ist Anke Ernst geboren und lebt und arbeitet heute in Dohna. Das Schreiben hat sie längst zum Beruf gemacht. Tagein und tagaus erblicken neue Texte für viele namhafte Onlineshops das Licht der Welt. Und weil sie vom Schreiben nicht genug bekommen kann, ist sie nebenbei als Autorin aktiv. Mit ihren zwei Regional-Krimis hat Anke Ernst den Grundstein für eine erfolgreiche Autorentätigkeit gelegt. Alle drei packenden Geschichten erschienen im Verlag DeBehr und drehen sich um Liebe, Eifersucht sowie enttäuschte Leidenschaften.

Anke Ernst: „Als mein Leben verrückt spielte und dann auch noch Corona kam“; Verlag:DeBehr Radeberg, 11,95 €; ISBN: 978395753786

DAWO! verlost 3 Bücher „Als mein Leben verrückt spielte und dann auch noch Corona kam“. Teilnahme bitte per Kommentar bis zum 14. Februar mit Ihrem Lieblingsbuch. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

54 Kommentare

  1. Meine letzte Lektüre war von Wolfgang Schaller „Eh ich’s vergesse“ und von Dr. med. Eckart von Hirschhausen „Wohin geht die Liebe, wenn sie
    durch den Magen durch ist?“
    Nun würde mich das Spiegelbild für „Normalbürger“ sehr interessieren😀. Vielleicht bringt mir ja die Schnapszahl 33 Glück 🍀?

  2. Zur Zeit schlage ich mich eher mit wissenschaftlichen Büchern und Fachartikeln rum. Da wäre was lustiges eine schöne Abwechslung. Ansonsten lese ich gerne Bücher, die in vergangenen Zeiten des letzten Jahrhunderts spielen.

  3. „Leere Herzen“ von Juli Zeh lese ich gerade und finde es schön. Würde mich über ein humorvolles Buch, gerade in der Corona-Zeit freuen

  4. Mein derzeitiges Lieblingsbuch ist „Dein Ego dein Feind“. Gern würde ich aber dieses Buch lesen. Ein bisschen Witz könnte ich gut gebrauchen.

  5. ich liebe Humorvolle Bücher, habe schon von anderen Autoren gelesen und dann weiter verliehen
    auch sie waren begeistert davon, würde mich freuen dieses Buch in meinen Händen zu halten und zu lesen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.