Dynamo Dresden: Den Meisterpokal als „Zugabe“

Dynamo Dresden hat eine überragende Saison nach dem Aufstieg auch noch mit dem Meistertitel in der 3. Liga gekrönt. // Foto: DAWO

Dynamo gewinnt nach einer großartigen Drittliga-Saison den Meistertitel!

Mit einem knappen aber verdienten 1:0-Erfolg beim SV Wehen Wiesbaden hat sich die SG Dynamo Dresden die Meisterschaft der 3. Liga gesichert. Eine Woche nach dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga machten die Dynamos mit einem 1:0-Erfolg in der hessischen Landeshauptstadt den Titelgewinn perfekt. Pascal Sohm (21.) markierte das Tor des Tages, mit dem Dynamo nach 2016 bereits das zweite Mal in der Vereinsgeschichte den silbernen Meisterschafts-Pokal in Empfang nehmen durfte.

Dynamo hatte das Spiel vom Beginn an im Griff. Wiesbaden lief in der Anfangsphase nur hinterher, kam kaum an den Ball und versuchte auch später nur über Konter zum Erfolg zu kommen. Die wenigen harmlosen Versuche scheiterten aber an der Dresdner Abwehr, in der Paul Will als Vertreter von Tim Knipping (fehlte aus familiären Gründen) eine überragende Partie spielte.

Dynamo-Trainer Alexander Schmidt, der seine bisherige Amtszeit als Chefcoach ohne Gegentor absolvierte, war natürlich überglücklich, dass zum Aufstieg nun such noch der Drittliga-Meistertitel hinzukam. „Wenn man aufsteigt, will man auch Meister werden. Die Mannschaft hat das super umgesetzt, den Gegner permanent unter Druck gesetzt. Irgendwann werden die Kräfte weniger, aber unter dem Strich haben wir das gut gemacht.“

EKG

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Dynamo erhält Lizenz für die 2. Bundesliga ohne Auflagen - DAWO! - Dresden am Wochenende
  2. Meisterliches Gebräu für die Meister - DAWO! - Dresden am Wochenende
  3. Dynamo Dresden: Mitgliederversammlung wählt Präsidium, Ehren- und Jugendrat - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.