Mal so gesagt … Verzeihung

Mal so gesagt...

Was war das wieder für eine spannende Woche! Ich sage nur „Karl und die Quarantäneregeln“. Montagvormittag abgeschafft, abends in einer TV-Talkshow wieder in Kraft gesetzt. Da sage noch einer, deutsche Politiker seien nicht spontan. Der Karl zeigt, wie‘s geht. Immerhin hat er einen groben Fehler zugegeben und sich öffentlich entschuldigt. Was offenbar gerade im Trend ist, denn fast zeitgleich hat unser Bundespräsident eingestanden, den Russen Putin völlig falsch eingeschätzt zu haben. Wir erinnern uns: Steinmeier war mal Außenminister und Vizekanzler. Jedenfalls hat auch er sich gerade öffentlich entschuldigt. Und schon werden Stimmen laut, die meinen, auch Merkels Kanzlerschaft müsse jetzt aus aktuellem Anlass neu bewertet werden. Da denke ich mir „Hallo, geht‘s noch?“ Warum nicht gleich jeden Politiker und jede politische Entscheidung seit 1990 neu bewerten?

Hinterher ist man immer klüger, hat meine Oma immer gesagt und ich staune, wie viele kluge Menschen es derzeit gibt, die immer schon gewusst haben, dass mit dem Russen was nicht stimmt… Vielleicht sollten wir eine Art Vorab-Entschuldigungs-Kultur einführen. Quasi für Fehler der Zukunft. Ich würde das für mich gleich in Anspruch nehmen: Verzeihen Sie bitte das Einschleichen der Fehlerteufel in dieser (und künftigen) Zeitungen.

Ihre Carola Pönisch

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.