Online Marketing vs. traditionelle Werbung

Metallverarbeitende Industrie in Sachsen. Bildquelle: D. Bardadim via pixabay
Metallverarbeitende Industrie in Sachsen. Bildquelle: D. Bardadim via pixabay

Einer der größten Nachteile von traditionellen Werbeformen ist die Unkenntnis, mit der ein werbendes Unternehmen agieren muss. Der Vorteil von Online Marketing ergibt sich aus den Erkenntnissen, die im Laufe der Zeit gewonnen und ausgewertet werden können. Daraus lassen sich viele Parameter gewinnen mit denen online-Werbung optimiert werden können. Die meisten Unternehmen nutzen diese Vorteile und können dadurch wertvolle Leads für Ihre Werbekampagnen gewinnen. Der Vorteil des Online Marketings liegt auch darin, dass qualitativ hochwertiger Traffic erzielt werden kann. Dadurch ergeben sich erst die Möglichkeiten, bestimmte Leads gezielt mit Werbebotschaften anzusprechen. Es ist dadurch auch möglich, dass keine Werbebotschaften „ins Nichts“ versandt werden. Diese verursachen hohe Kosten. Der Traffic lässt sich im Sinne der Auswahl von Medien besser lenken. Mit traditionellen Werbemethoden können potenzielle Kunden auch unter Verwendung verschiedener Kanäle angesprochen werden.

Online Marketing verstehen

Die Analyse aus Datenströmen ermöglicht auch, dass die Werbebotschaft gezielt auf Basis wertvoller Informationen geteilt werden kann. Traditionelle Werbemethoden haben keine Datenanalyse zu demografischen Informationen, dem sozioökonomischem Status der Zielgruppe, den Hobbys oder Interessen im Allgemeinen erfahren lassen. Es sind teils auch stichtagsbezogene Einkaufsgewohnheiten erfassbar und die Auswertung erleichtert eine zielgruppenspezifische Werbeform. Vermutlich liegt der wichtigste Vorteil der Online Werbung darin, dass genau die Zielgruppe angesprochen werden kann. Aus Sicht der werbenden Unternehmen muss sichergestellt werden, dass im Idealfall auch nur jene Personen angesprochen werden können, die tatsächlich in die Zielgruppe fallen. Es ist daher nachvollziehbar, dass Online Marketing immer beliebter wird.

Die Komplexität des Online Marketing macht die Hilfe Dritter notwendig

Online Marketing gehört heute zum Standard-Tool im Marketing. Aufgrund der oben beschriebenen Komplexität lässt sich die Werbeform aber nur bedingt erfolgreich anwenden. Viele Unternehmen werden Spezialisten benötigen, die ihnen beispielsweise bei der Auswertung der gewonnenen Daten helfen. Zudem braucht es Hilfestellung bei der Datensammlung. Wichtig ist auch die Schaffung einer Marketingautomatisierung zur Steigerung der Verkaufskonversionen. All diese Dienstleistungen (und noch viele mehr) werden in der Regel durch eine Online Marketing Agentur angeboten. Sie nehmen Analysen vor und werten die Daten aus. Außerdem erstellt die Agentur eine ausgewogene SEO-Strategie, die auf Ihre persönlichen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Auch im Online Marketing geht es um einen ausgewogenen Marketing-Mix, der bei Bedarf auch auf die aktuelle Situation angepasst werden muss. Alternativ müsste ein Unternehmen mindestens 2 Stellen schaffen, die dann auch mit Marketingspezialisten besetzt werden sollten, die man dazu aber auch erst einmal finden und bezahlen muss. Für Unternehmen ist es meist der einfachere Weg, ihr Marketing von einer Agentur lancieren zu lassen, denn auch hier ist eines viel einfacher macht die Agentur ihren Job nicht gut, kann man asap den Auftrag neu vergeben, was bei festangestellten Mitarbeitern schwieriger werden kann, von heute auf morgen einen Austausch vorzunehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.