Gewinnspiel: Gypsy-Sound und den Swing der 20er und 30er Jahre live erleben

Pasadena Roof Orchestra
Das Pasadena Roof Orchestra. | Foto: PR

Anzeige

Seit einigen Jahren haben sich die Dresdner Jazztage in dem reichen Kulturangebot der Stadt erfolgreich etabliert und bereichern mit ihren Festival-Angebot die Dresdner Jazz-Musikszene. Jedes Jahr stehen hochkarätige Größen der nationalen und internationalen Jazzszene auf dem Programm der Jazztage Dresden.

Joscho Stephan, Gründer und Leiter der Gypsyacademy, prägt mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing wie kein anderer. Durch seinen authentischen Ton, harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat er sich in die Spitze der internationalen Gitarrenszene gespielt.

Roby Lakatos‘ Familie ist seit mehreren Generationen in der ungarischen Zigeunermusik verwurzelt. Er entwickelte sein musikalisches Talent innerhalb seiner Familie, bevor er seine Studien am „Béla Bartók Konservatorium“ in Budapest begann, die er 1984 erfolgreich abschloss. Danach begann seine internationale Laufbahn, die ihn in die großen Konzertsäle der Welt führte. Swingend, funkig, frisch und in traditionellem Gypsyswing – ein einmaliges Konzert. „Made in Dresden“ ist am 8. November live in den Ostra-Studios zu erleben.

Seit der Gründung des Pasadena Roof Orchestras 1969 hat dieses wunderbare in England beheimatete Swing Orchester umjubelte Welttourneen gespielt – und wurde auch von der Queen geladen.

Nie musste sich das Orchester wirklich neu erfinden, denn das klassische Repertoire der 20er und 30er Jahre wird nirgendwo sonst auf der Welt so authentisch und geschmackvoll dargeboten. Wenn die 12 Musiker die Bühne betreten, egal in welchem Konzertsaal der Welt, gilt das Motto: „It‘s Swing Time“.

Noch immer blicken 11 kultiviert gekleidete Briten in die Noten von einst, ehe Bandleader Duncan Galloway vor dem Orchester stehend die alten Hits wie The Lullaby of Broadway, The Tiger Rag, Cheek to Cheek oder Puttin‘ on the Ritz anstimmt. Der Applaus hat noch immer die Kraft wie im Jahre 1969. „It‘s Swing Time“ heißt es am Mittwoch, 9. November, in den Ostra-Studios.

DAWO! verlost je 2×2 Freikarten für die Konzerte am 8. und 9. November bei den Jazztagen Dresden! Teilnahme bitte per Kommentar bei welchem der beiden Konzerte Sie dabei sein möchten bis zum 25. Oktober 2022. (Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

8. Nobember | 19:30: Roby Lakatos & Joscho Stephan & Dresden All Stars | Zigeunerswing & More – Made in Dresden | Ostra-Studios
9.November | 19:30: Pasadena Roof Orchestra | 50 Jahre Jubiläumstour | Ostra-Dome

8 Kommentare

  1. Ich liebe Swing! Und passend zu meiner Lieblingszahl neun würde ich mich wahnsinnig über Karten für das Konzert am 09.11. freuen 😉!

  2. Die Jazztage sind immer ein besonderes Ereignis und gern würde ich meinen Mann mit Karten für das Pasadena Roof Orchestra am 9.11.22 überraschen…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.