Indien mitten in Dresden

Indien lässt sich ganz einfach auf Schloss Pillnitz erleben. Foto: PR
Indien lässt sich ganz einfach auf Schloss Pillnitz erleben. Foto: PR

Anlässlich des Pillnitzer Themenjahres „Der Gärtner des Maharadschas – Ein Sachse bezaubert Indien“ findet am Sonnabend, dem 23. Juli um 19.30 Uhr die Multivisionsshow „Indien zwischen den Welten“ mit Frank Bienewald in der Orangerie statt.

Frank Bienewalds Vorträge sind in Dresden und Umgebung fast schon legendär. Seine preisgekrönte Reisereportage „Indien zwischen den Welten“ zeigt ein Land im Umbruch zwischen Tradition und Moderne. Innerhalb von fünf Jahren bereiste er mehrfach den Subkontinent und hielt in über 17.000 Fotografien die Faszination, Kultur und Schönheit des Landes und seiner Bewohner fest. Zuhause angekommen, galt es nicht nur die unzähligen Bilder zu sichten und die Erfahrungen zu einem roten Faden und einem spannenden Reisebericht zu spinnen, sondern auch die Magie des Landes, aber auch seine Widersprüche im sozialen Wandel an die Zuschauer zu vermitteln. Herausgekommen ist eine bildgewaltige Multivisionsshow, die traumhafte Landschaftsaufnahmen, aber auch bewegende Einblicke in die Widersprüche gesellschaftlicher und ökonomischer Entwicklungen geben kann.

Frank Bienewald sagt selbst über Indien: „Indien befindet sich in einer atemberaubenden Epoche. Die Welt ist offener geworden, Internet allgegenwärtig und es ist nahezu ausgeschlossen, jemandem zu begegnen, der kein Mobiltelefon sein Eigen nennt. Ehemalige Kopfjäger wurden zu bibeltreuen Christen, Superhirne mit Vita in den Slums der Millionenstädte regieren die IT-Welt. Und zwischendrin liegt, wie seit ewigen Zeiten und jeglichen Fortschritt ignorierend, wiederkäuend eine Kuh auf der Straße.“
In der Multivisionsshow in der Pillnitzer Orangerie berichtet Bienewald über bekannte Reiseziele wie Rajasthan mit seinen Palästen oder das Taj Mahal, das ewige Symbol der Liebe, aber er entführt seine Zuschauer auch in entlegene Gegenden wie den Nordosten des Landes mit seinen ganz anderen, aber nicht weniger faszinierenden Kulturen, zeigt die großartigen Himalaya-Landschaften Ladakhs und die riesigen Tempelanlagen Südindiens. Er berichtet über Menschen in der 18-Millionen-Metropole Mumbai und über religiöse Zeremonien in kleinen Pilgerorten.
Die Multivision dauert rund zwei Stunden (mit Pause) und kostet 18 € pro Person (15 € für Kinder bis 16 Jahre). Karten können unter Tel.: 0351/2613260 oder pillnitz@schloesserlandsachsen.de reserviert und täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr im Besucherzentrum „Alte Wache“ erworben werden. Kartenverkauf ebenso an der Abendkasse direkt in der Orangerie ab 18.45 Uhr am Veranstaltungstag.

1 Trackback / Pingback

  1. Indien mitten in Dresden ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.