Advertisements

Puppenspielpremiere im Kulturkraftwerk Dresden

Christoph Levermann mit Biberpuppe, Anna Tkatsch als Außerirdische, Anna Menzel mit Gans (v.l.) Foto: Marco Prill

Trommelwirbel, Helme auf, Licht an: Das anderthalbstündige Puppentheaterstück „The Season“ in einer Übersetzung von Käpt’n Peng lebt von der Musik des kanadischen Hip-Hoppers Socalled. Die ohrwurmtauglichen Lieder haben Texte wie: „Viele Köpfe denken besser als einer/Viele Köche kochen besser als keiner.“ Liebevoll zelebriert werden sie von den Musikern um Bernd Sikora. Der Hingucker am Orchestergraben ist ein Lithofon, eine Art ein Xylofon aus Steinen.

Auf der Bühne selbst freuen sich Bär, Biber und Hase, dass man überpünktlich und auf den Winter vorbereitet ist. Als plötzlich Tina, ein bezauberndes Wesen von einem anderen Stern auftaucht, verliebt sich Bär spontan in die schöne Außerirdische. Doch dann tauchen immer mehr von Tinas Freundinnen auf.

Lacher gibt’s oft, etwa wenn das Publikum einbezogen wird, als der leicht demente Förster über die Gesichter staunt: „So viele Hasen! Oder sind das alles Jäger?“

The Season, deutsche Erstaufführung im großen Saal des Kraftwerks Mitte, ab 10 J., Restkarten für 30.12., 19.30 Uhr und 31.12., 18 Uhr unter Tel. 0351 32042777 und www.tjg-dresden.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: