Advertisements

Party zur Spielzeiteröffnung in Dresden

Die Spielstätte des Staatsschauspiel Dresden im Sommer 2017. Foto: Carstens

Dresden. In vier Wochen geht sie los. Die neue Spielzeit am Staatsschauspiel Dresden. Bereits seit Anfang August probt das Ensemble aber bereits fleißig. Die anstehende Spielzeit ist außerdem die Erste des neuen Intendanten Joachim Klement und seiner Leitungscrew. Klement kommt aus Braunschweig, wo er seit 2010 als Generalintendant am Staatstheater tätig war.

Mit Klement kommen auch neue Schauspieler an die Elbe. 30 feste Schauspielerinnen und Schauspieler zählt das Ensemble der kommenden Spielzeit, auf 17 Positionen gab es Veränderungen. Viele haben das Theater verlassen, auf eigenen Wunsch oder aber weil sie vom neuen Intendanten nicht mehr gewünscht waren. Ein Procedere, das bei einem Intendantenwechsel durchaus üblich ist.

Am Tag des Eröffnungsfests zur neuen Spielzeit, am Samstag, 16. September, ab 16 Uhr, haben die Dresdnerinnen und Dresdner zum ersten Mal die Möglichkeit, ihr neues Ensemble kennenzulernen.

Mehr zu „Jeder stirbt für sich allein““:

Auf dem Programm stehen Theater, szenische Lesungen und musikalische Programme: So wird es in der Kinderleseecke lustige und spannende Geschichten zu hören geben, während der märchenhafte Abenteuer-Parcours zu „Herr der Diebe“ im ersten Rangfoyer zur Entdeckungstour einlädt. Die Postplatzbühne steht ganz im Zeichen der Musik: nicht nur wird Thomas Eisen mit seiner Band ­Kaisermühlen die Dezibel höher schlagen lassen, auch das neue Ensemble stellt sich unter der musikalischen Leitung von Thomas Mahn mit den schönsten Rock- und Popsongs der Musikgeschichte vor. Weiterhin sollen Ausschnitte aus Wiederaufnahmen und Dresdner Premieren gezeigt werden. Die Bürgerbühne präsentiert in ihrer Minitrailershow die Premieren der neuen Saison. Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher mit „Jeder spricht für sich allein!“– mit ausgewählten Monologen stellt sich das neue Schauspielstudio auf der Probebühne vor.

Ab 20 Uhr wird das gesamte Ensemble in der Großen Saisonvorschau erste Einblicke in den neuen Spielplan geben – moderiert von Intendant Joachim Klement und Chefdramaturg Jörg Bochow. Darüberhinaus warten noch zahlreiche weitere Überraschungen auf die Besucher– die bis in die frühen Morgenstunden andauern sollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: