Weltelite des Bob- und Skeletonsports in Altenberg

Die Weltelite des Bob- und Skeletonsports zu Gast in Altenberg.
Die Weltelite des Bob- und Skeletonsports zu Gast in Altenberg. //Foto: IBSF International Bobsleigh & Skeleton Federation

Die Weltelite des Bob- und Skeletonsports macht in dieser Woche zum BMW IBSF Bob + Skeleton Weltcup presented by SachsenEnergie im sächsischen Altenberg Station. Die Austragung der Rennen war ursprünglich am Königssee geplant und wurde nach der unwetterbedingten Zerstörung der dortigen LOTTO Bayern Eisarena ins Osterzgebirge verlegt.

Auf der WM-Bahn von 2020 und 2021 gehen Athletinnen und Athleten aus 23 Nationen in insgesamt sechs Disziplinen an den Start, unter ihnen die „Local Heroes“ Francesco Friedrich (Bob) und Axel Jungk (Skeleton) vom BSC Sachsen Oberbärenburg. Den ersten Weltcup-Tag bestreiten traditionell die Skeletonis. Zunächst sind am Freitag (03.12.2021) die Frauen an der Reihe, anschließend die Männer. Das Wochenende gehört den Bobpilotinnen und Bobpiloten mit ihren Teams. Am Samstag (04.12.2021) stehen die Entscheidungen im Frauen Monobob sowie im Zweierbob Männer auf dem Programm, am Sonntag (05.12.2021) geht es dann im Zweierbob Frauen und im Viererbob um Weltcup-Punkte.

Anfeuern leider nur über Bildschirme

Angesichts der dynamischen Pandemieentwicklung und basierend auf der seit dem 22. November 2021 in Sachsen geltenden Corona-Notfallverordnung müssen die Rennen im Kohlgrund allerdings ohne Zuschauer stattfinden. „Wir sind froh und dankbar, dass wir mit einem strengen Test- und Hygienekonzept für alle Beteiligten in der Lage sind und die Genehmigung bekommen haben, die Wettkämpfe durchzuführen. Mit den Behörden des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge haben wir dazu sehr gute Gespräche geführt“, sagt Jens Morgenstern, OK-Chef und Geschäftsführer der Bahnbetriebsgesellschaft Wintersport Altenberg (Osterzgebirge) GmbH (WiA). „Dass wir allerdings erneut Fans und Zuschauer vom SachsenEnergie-Eiskanal ausschließen müssen, macht uns sehr traurig. Auch hierfür hatten wir gute Konzepte und bereits viele Vorbereitungen getroffen. Doch die aktuelle Lage lässt nichts anderes zu. Dass zumindest der Sportbetrieb möglich ist, freut uns unter den gegebenen Umständen umso mehr, ist das doch gerade im Olympiawinter sehr wertvoll für die Athletinnen und Athleten.“

Am vierten Adventswochenende wird in Altenberg ein zweiter BMW IBSF Bob + Skeleton Weltcup presented by SachsenEnergie stattfinden.

Die sportlichen Ereignisse im Rahmen des Weltcups können Fans zumindest am Bildschirm verfolgen. Die Wettkämpfe werden wie gewohnt im Fernsehen gezeigt, in dieser Woche u.a. in der ARD Sportschau.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Vier Goldmedaillen und neue Bahnrekorde - DAWO! - Dresden am Wochenende
  2. Termin für Rennrodel-WM 2024 in Altenberg steht fest

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.