Staatsschauspiel spielt Online und am Telefon

Auch wenn das Staatsschauspiel Dresden seine Türen vorerst schließen muss, Fans dürfen sich trotzdem über kulturelle Unterhaltung freuen.
Auch wenn das Staatsschauspiel Dresden seine Türen vorerst schließen muss, Fans dürfen sich trotzdem über kulturelle Unterhaltung freuen. Foto: Carstens

Bei Anruf ein Gedicht aus Doktor Erich Kästners Lyrischer Hausapotheke. Oder über den Theater Stream kostenfrei Theaterstück anschauen. Das Staatsschauspiel Dresden unterhält seine Besucherinnen und Besucher trotz geschlossener Türen.

Der Spielplan des Staatsschauspiels Dresden bis einschließlich Donnerstag, 16. Dezember:

Theater am Telefon

Am Freitag, dem 10. Dezember 2021 von 17.00 bis 18.00 Uhr freuen sich Mitglieder unseres Ensembles am Telefon auf zahlreiche Anrufer*innen, um live aus DOKTOR ERICH KÄSTNERS LYRISCHER HAUSAPOTHEKE ironische, bissige, manchmal weise, aber immer humorvolle Gedichte gegen Weltschmerz, Liebeskummer, Ärger und andere Störungen des seelischen Gleichgewichts vorzutragen.
Es lesen unter anderem: Moritz DürrPhilipp GrimmKriemhild HamannJannik HinschSven HönigRaiko KüsterPhilipp LuxAhmad MesgarhaAnna-Katharina MuckMarlene ReiterFanny Staffa und Viktor Tremmel.

Weitere Termine: Montag, 13. Dezember, Freitag, 17. Dezember und Montag, 20. Dezember, jeweils 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Wir freuen uns über Anrufe unter der Nummer 0351.49 13 950. Das Angebot selbst ist kostenfrei, Telefongebühren zum Festnetztarif sowie Mobilfunkpreise des jeweiligen Anbieters können abweichen.

Theater im Online-Stream

Am Freitag, dem 10. Dezember 2021 um 19.00 Uhr startet der Theater-Stream von DER NAZI UND DER FRISEUR (Regie: Monique Hamelmann), welchen wir kostenfrei bis Sonntag, den 12. Dezember um 24.00 Uhr als Video on Demand anbieten. Die Inszenierung war eingeladen zur 26. Woche junger Schauspieler*innen 2021 in Bensheim und wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Am Montag, dem 13. Dezember 2021 startet um 19.00 Uhr der Theater-Stream von DIE RÄUBER*INNEN nach Friedrich Schiller. Wo üblicherweise der familiäre Konflikt und die Beziehungsstrukturen im Mittelpunkt von RÄUBER-Inszenierungen stehen, fokussiert Regisseur Yves Hinrichs in seiner Inszenierung an der Bürger:Bühne mit elf Dresdner Jugendlichen die Dynamik revolutionärer Bewegungen und die Frage nach heutigen Formen des Widerstands und politischen Missständen.
Ist Gewalt gerechtfertigt, wenn Worte nichts mehr bewirken? Wie weit ist man bereit zu gehen für ein Ideal, eine Sache, eine Bewegung? Der Theater-Stream steht bis Donnerstag, den 16. Dezember 2021 um 24.00 Uhr kostenfrei als Video on Demand zur Verfügung.

Beide Theater-Streams sind über die Webseite des Staatsschauspiels Dresden unter www.staatsschauspiel-dresden.de zu erreichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.